Aschaffenburg

​Aschaffenburg, Stadt mit mediterranem Flair

ID 166706440 © Meinzahn | Dreamstime.com

Dieses Prädikat ist dem vergleichsweise milden Klima und der teilweise südländischen Architektur geschuldet. Die kreisfreie Stadt Aschaffenburg in Unterfranken hat eine über 1.000 Jahre lange Geschichte. Diese begann mit der Gründung des Stiftes St. Peter durch Herzog Liudolf von Schwaben im Jahr 975. Heute heißt der Stift St. Peter und Alexander und ist eine der Sehenswürdigkeiten von Aschaffenburg.  

Sightseeing in Aschaffenburg  

Die Entdeckungstour durch Aschaffenburg beginnt man am besten beim Schloss Johannisburg. Die am Mainufer liegende Anlage aus dem 17. Jahrhundert dominiert mit ihren vier großen Flügeln, den drei Geschossen und den vier Ecktürmen das Aschaffenburger Stadtbild.  

Bis 1803 residierten im Schloss Mainzer Erzbischöfe und Kurfürsten. Heute ist es Eigentum des Freistaates Bayern und gilt als eine der größten Sehenswürdigkeit in der Stadt. Der aus Rotsandstein erbaute Renaissance-Prachtbau bietet auch im Inneren zahlreiche Attraktionen, unter anderem verschiedene Kunstausstellungen.  

Ein besonderes Highlight ist die aus 45 Korkmodellen antiker römischer Bauwerke bestehende große Korksammlung. Man kann hier eine detailgetreue Nachbildungen des Pantheons, der Porta Maggiore, der Cestiuspyramide und des Colosseums bestaunen. Mit über 3 Meter Durchmesser ist das Colosseum auch gleich das größte Korkmodell der Welt.  

Durch ein steinernes Tor direkt vor dem Schloss gelangt der Besucher in den Schlossgarten. Die terrassenförmig verlaufende Gartenanlage, mit ihren zahlreichen Feigenbäumen, Zitrusfrüchten und Weinreben, verzaubert mit ihrer südländisch mediterranen Atmosphäre.  

Die weitläufige Anlage zieht sich vom Schloss Johannisburg bis zum Pompejanum und zur St.-Germain-Terrasse. Sie folgen im Schlossgarten dem Wegweiser „Den Süden entdecken“ und erreichen nach kurzer Zeit das Pompejanum. Der im Auftrag von König Ludwig I, im 19. Jahrhundert errichtete Nachbau einer römischen Villa, vermittelt einen bestechend authentischen Eindruck der damaligen römischen Lebensart.  

Der Besucher fühlt sich tatsächlich in das alte Rom zurückversetzt. Nur einen Steinwurf vom Pompejanum entfernt befindet sich die Saint-Germain-Terrasse mit einer sehenswerten Brunnenanlage. Von der Terrasse aus hat man einen unvergesslichen Blick auf den Main.  

Zum Abschluss der Entdeckungstour, empfiehlt sich ein Bummel durch die Altstadt von Aschaffenburg mit ihren verwinkelten Gässchen, den kleinen Fachwerkhäusern und den zahlreichen urigen Kneipen. Eine besondere Attraktion in der Altstadt ist der Stiftsplatz mit der Stiftsbasilika St. Peter und Alexander.  

Die älteste Kirche in Aschaffenburg verfügt über beeindruckende Kunstschätze, die zum Teil im Stiftsmuseum der Stadt besichtigt werden können. Das Museum ist über einen baulich mit der Stiftskirche St. Peter und Alexander verbundenen romanischen Kreuzgang bequem zu erreichen. Ein paar Wochen Urlaub in Unterfranken in einem komfortablen Ferienhaus oder Ferienwohnung im Landkreis Aschaffenburg vertreibt garantiert jeglichen Alltagsstress.  

Wir empfehlen Ihnen auch die folgenden Seiten: