Bayreuth

Bayreuth, Stadt der Festspiele

ID 156828622 © Dirk E Ellmer | Dreamstime.com

Die Stadt Bayreuth am roten Main wird den meisten Menschen als Austragungsort der Richard-Wagner-Festspiele bekannt sein. Die früher zum Fürstentum Bayreuth gehörende Stadt, zählte erst 1810 zu Bayern.

Sehenswürdigkeiten in Bayreuth

Für kulturell interessierte Besucher der Stadt Bayreuth gehört das Festspielhaus zu den obligatorischen Sehenswürdigkeiten. Das in den Jahren 1872–75, eigens für Richard-Wagner, auf dem am nördlichen Ortsrand von Bayreuth liegenden Grünen Hügel erbauten Musiktheater, ist wegen seiner besonderen Akustik ein touristischer Magnet. Die Entwürfe zum Haus lieferte Richard-Wagner selbst.

Ein weiteres sehenswertes Musiktheater ist das Markgräfliche Opernhaus. Seit 2012 gehört das barocke Bauwerk zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Bayreuther nennen es einfach Opernhaus. Das von Richard-Wagner errichtete Opernhaus wird Festspielhaus genannt.

Zu den bei Besuchern der Stadt beliebtesten Sehenswürdigkeiten, zählt auch das alte Schloss Eremitage. Das aus dem Jahr 1715 stammende markgräfliche Schloss, liegt in der gleichnamigen, vom Markgraf Georg Wilhelm als höfische Einsiedelei gegründeten, historischen Parkanlage Eremitage. Von 1749 bis 1753 wurde westlich des alten Schlosses dann das sogenannte Neue Schloss errichtet.

Die Eremitage mit den beiden Schlössern und den zahlreichen Wasserspielen bilden eine wahre Oase der Erholung. Besonders sehenswert sind die Wasserspiele in der alten Grotte, der unteren Grotte und im Grottenturm des alten Schlosses. Letztere können nur im Rahmen einer Schlossführung besichtigt werden.

Am Hofgarten von Bayreuth steht das ehemalige Wohnhaus von Richard Wagner. Es beherbergt seit 1976 das kulturhistorisch bedeutsame Richard Wagner Museum. Angegliedert ist ein Nationalarchiv mit rund 8.000 Objekten. Unter anderem viele Bücher, Handschriften und Bilder aus dem Privatbesitz des berühmten Komponisten.

Bayreuth hat aber noch viel mehr zu bieten. Das neue Schloss Bayreuth in der Innenstadt wurde 1753 erbaut, da das bisherige Residenzschloss des damaligen Markgrafen im gleichen Jahr durch ein Feuer zerstört worden war. Highlights im Schloss sind der Salon mit Golddecke, das Palmenzimmer mit kostbarer Nussholzvertäfelung, sowie das japanische Zimmer der Markgräfin Wilhemine.

Eine ganz andere Sehenswürdigkeit befindet sich auf dem Universität-Campus der Stadt Bayreuth. Ein riesiger Ökologisch-Botanischer Garten mit 16 Hektar Freigelände und 6.000 m² großen Gewächshäusern, lässt seine Besucher in die botanische Vielfalt aus über 12.000 Pflanzenarten eintauchen. Vom tropischen Regenwald, über Heide-, Moor- und Steppengebiete, boreale Nadelwälder bis hin zur Gebirgsvegetation des Himalajas, bietet diese einzigartige Pflanzensammlung eine Reise durch die unterschiedlichsten Vegetationstypen der Welt.

Deutschland ist das Land der Biertrinker. Daher muss eine Sehenswürdigkeit unbedingt noch erwähnt werden. Bierliebhaber sollten sich bei einem Besuch in Bayreuth das Brauereimuseum der "Maisel's Bier-Erlebnis-Welt" nicht entgehen lassen. Hier spielt der beliebte Gerstensaft die absolute Hauptrolle. Zu besichtigen gibt es z.B. das Sudhaus, den Fasskeller und die Büttnerei. Eine Ausstellung von rund 5.500 verschiedenen Biergläsern und Krügen rundet das Biererlebnis ab. Und trinken kann man das flüssige Brot natürlich auch.

Verbringen sie einen abwechslungsreichen Urlaub im Landkreis der Stadt Bayreuth und buchen sie eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus Bayern als gemütliche Unterkunft.

Wir empfehlen Ihnen auch die folgenden Seiten: