Regen – Perle im Bayerischen Wald

Regen – Perle im Bayerischen Wald

Regen – Perle im Bayerischen Wald

Regen ist ein staatlich anerkannter Luftkurort im Südosten Niederbayerns. Die Stadt vereint den traditionellen Charme einer bayerischen Kleinstadt mit der Angebotsvielfalt eines modernen Touristenziels.

Regen – die Stadt am Fuß der Burg

Das Stadtgebiet von Regen erstreckt sich entlang des Schwarzen Regens. Der Fluss ist ein Nebenfluss der Donau und steht im Mittelpunkt zahlreicher Freizeitaktivitäten. Das dominierende Bauwerk in der bayerischen Kleinstadt ist die Burgruine Weißenstein im gleichnamigen Stadtteil.

Die mächtige Trutzburg scheint auf einem steil abfallenden Felsen zu kleben. Die Grafen von Bogen ließen die Burg um das Jahr 1100 erbauen. Der Standort wurde geschickt ausgewählt. Das mittelalterliche Gemäuer thront auf einem rund 755 m hohen Quarzfelsen, von dem die gesamte Umgebung überwacht werden konnte. Eine Attraktion am Fuß des Burgfelsens ist der sogenannte Gläserne Wald.

Die Buchen, Fichten, Tannen und Eiben sind keine Pflanzen, sondern bestehen aus farbigem Glas. Der Gläserne Wald ist Kunstwerk und Touristenmagnet in Regen.

Freizeitaktivitäten am Schwarzen Regen

Mit einer Gesamtlänge von knapp 170 km ist der Regen der längste Fluss im Bayerischen Wald. An seinem malerischen Ufer führt auf einer Länge von 26 km ein Flusswanderweg von der Stadt Regen bis nach Bayerisch Eisenstein an der tschechischen Grenze.

Die Strecke führt durch eine naturbelassene Auenlandschaft mit Erlen, Weiden, Sumpfgräsern und Brombeerhecken. Der Regen fließt durch ein natürlich entstandenes Bett und gehört zu den schönsten Wanderflüssen Deutschlands.

Mit dem Kanu oder dem Kanadier paddeln Sie im Rahmen einer geführten Kanutour durch eine romantische Flusslandschaft. Neben dem Wandern und Kanufahren zählt das Angeln zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen am Regen.

Vom Boot oder vom Ufer aus stellen Sie in Ihrem Urlaub in einem Ferienhaus Bayern Hechten, Barben und Forellen nach.

Parks und Museen in Regen

Regen ist ein anerkannter Luftkurort in Bayern und im Kurpark auf der Regeninsel spazieren Sie durch eine gepflegte Gartenanlage. Der Park liegt im Zentrum der Stadt und ist eine Oase der Ruhe.

Künstler aus der Region haben den Skulpturenweg mit ihren Werken ausgestattet und auf dem Fischlehrpfad erfahren Sie Einzelheiten zu den Flussbewohnern. Im Kurpark nehmen mehrere Terrainkurwanderwege ihren Anfang.

Das bekannteste Museum in der niederbayerischen Stadt ist das sogenannte “Fressende Haus”. Es ist in einem 900 Jahre alten Gebäude untergebracht und umfasst eine volkskundliche Ausstellung und eine Sammlung historischer Schnupftabakgläser. Sehenswert sind darüber hinaus die Ausstellungen im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum und im Heimatmuseum Bergreichenstein.

Verbringen Sie in der niederbayerischen Kurstadt Regen einen erholsamen Urlaub im Bayerischen Wald und entscheiden Sie sich für eines der vielen gemütlichen Ferienhäuser als Urlaubsdomizil.

Wir empfehlen Ihnen auch die folgenden Seiten: