Den Nürnberger Christkindlesmarkt besuchen

Nürnberger Christkindlesmarkt – der berühmteste Weihnachtsmarkt der Welt

ID 65822478 © Photopassjonata | Dreamstime.com
‚Ihr Herrn und Frau’n, die Ihr einst Kinder wart, seid es heut’ wieder, freut Euch in ihrer Art. Das Christkind lädt zu seinem Markte ein, und wer da kommt, der soll willkommen sein.‘

Zu dieser feierlichen Begrüßung aus dem Prolog des Christkindes finden sich alljährlich zur Eröffnung des weltweit wohl bekanntesten Weihnachtsmarktes tausende von kleinen und großen Zuhörern ein.

Jeweils am Freitag vor dem 1. Adventssonntag lassen diese Worte die Herzen der gebannt lauschenden Besucher auf dem Nürnberger Hauptmarkt höherschlagen, wenn die sehnsüchtig erwartete schönste Zeit des Jahres beginnt. Rund 200 reich geschmückte Holzbuden verzaubern dann die über 2 Millionen Gäste aus aller Welt, die bis zum 24. Dezember die vorweihnachtliche Atmosphäre des Marktes mitsamt seinen verheißungsvollen Düften, köstlichen Leckereien und traditionell gefertigten fränkischen Weihnachtsdekorationen genießen.  

Neben der Einweihungszeremonie und dem regulären Christkindlesmarkt auf dem Gelände des Nürnberger Hauptmarktes erwarten Sie jedoch noch weitere Attraktionen, wie z. B. der auf dem Rathausplatz stattfindende Markt der Partnerstädte, der mit seinen ca. 25 Ständen internationales Flair in die fränkische Metropole bringt, oder die Nürnberger Kinderweihnacht, die mit ihrer Weihnachtsstadt für Kinder, den Mitmachprogrammen und Veranstaltungen alles aufbietet, was das weihnachtliche Kinderherz begehrt.

Weiteren adventlichen Glanz erleben Sie während Ihres Bayern Urlaubs bei dem Lichterzug der Nürnberger Kinder sowie bei den zahlreichen Darbietungen auf dem Christkindlesmarkt. Auch die Veranstaltungen in den Nürnberger Kirchen und Museen sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen.  

Weihnachtskrippen-Zauber im ‚Städtlein aus Holz und Tuch‘  

Als einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands lässt sich der Nürnberger Christkindlesmarkt bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Damals entwickelte er sich allmählich vom regulären Wochen- zum eigenständigen Spezialmarkt.

Nachdem er jedoch Ende des 19. Jahrhunderts immer mehr an Bedeutung einbüßte, erfuhr er in den 1930er-Jahren einen neuerlichen Aufschwung. So wurde der Markt 1933 zum ersten Mal mit einer Einweihungszeremonie eröffnet – u. a. mit dem Nürnberger Christkind, das feierlich ein Prolog-Gedicht vorträgt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde diese Tradition ab 1948 wieder aufgenommen und ist bis heute weitgehend unverändert geblieben. Seit 1973 wird der Prolog noch zusätzlich mit Bläsern und Chören der Stadt Nürnberg musikalisch begleitet.  

Der erste offizielle Auftritt des Christkindes, dessen Darstellerin übrigens alle zwei Jahre wechselt, findet jedes Jahr um 17.30 Uhr mit der Einweihung des Marktes auf dem Balkon der Nürnberger Frauenkirche statt. Öffnungszeiten des Marktes sind anschließend täglich von 10.00-21.00 Uhr, am 24.12., also dem letzten Tag, von 10.00-14.00 Uhr. Der Markt der Partnerstädte endet jeweils bereits am 23.12.

Bei der Anreise mit dem PKW empfiehlt sich die Nutzung der Parkhäuser in der Nähe des Hauptmarktes. Aber selbstverständlich erreichen Sie das Marktgelände auch mit den Bussen, U- und Straßenbahnen im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN), z. B. mit der U1, Haltestelle Lorenzkirche, mit der Buslinie 36, Haltestelle Hauptmarkt, oder mit den Buslinien 37, 46, 47 und 94, jeweils Haltestelle Heilig-Geist-Spital.  

Video: Weihnachtsmarkt Nürnberg: der berühmte Christkindlesmarkt in Franken


Auf dem Hauptmarkt angekommen, wird Ihnen sogleich die einheitliche Gestaltung der zahllosen Holzbuden mit ihren traditionell rot-weiß gestreiften Stoffdekorationen auffallen. Hiervon leitet sich auch der Beiname des Marktes als ‚Städtlein aus Holz und Tuch‘ ab, wie er u. a. im Prolog des Christkindes erwähnt wird.

Genau im Zentrum des Marktes erwartet Sie vor der Frauenkirche eine der schönsten Sehenswürdigkeiten: die von Jung und Alt gleichermaßen bestaunte große Weihnachtskrippe. Bereits von Weitem ist das von dem Bildhauer Max Renner und der Kunsthandwerkerin Bertl Kuch liebevoll gefertigte Krippengebäude mit dem Strohdach zu sehen, das von einem leuchtenden Stern bekränzt wird. Von den etwa 30 aus Holz geschnitzten, knapp 50 cm großen Menschen- und Tierfiguren bilden die Hirten eine regionale Besonderheit. Sie sind nämlich nicht in die alten Gewänder des Heiligen Landes, sondern in fränkische Bauerntracht gekleidet.  

Nürnberger Kinderweihnacht und Markt der Partnerstädte  

Im riesigen Warenangebot der etwa 200 Händler stechen die Produkte aus dem Nürnberger Raum deutlich heraus. So gehören traditioneller fränkischer Weihnachtsschmuck, Krippen aus der Region, Rauschgoldengel und Nussknacker aus Holz zu den beliebtesten Dekorationsartikeln.

Und von den vielen kulinarischen Spezialitäten dürfen Sie sich neben den leckeren Nürnberger Lebkuchen und dem Früchtebrot natürlich die weltberühmten Nürnberger Bratwürste nicht entgehen lassen. Die seit über 700 Jahren festgeschriebene Rezeptur bleibt freilich Betriebsgeheimnis. Weitere regionale Schmankerl, die Sie unbedingt probieren müssen, sind das ‚Springerle‘ oder ‚Reiterle‘ genannte traditionsreiche Süßgebäck sowie die Nürnberger Zwetschgenmännle, deren etwa 10 bis 20 cm große Figuren aus Draht, getrockneten Pflaumen und Feigen hergestellt werden.

Von den unterschiedlichen Glühweinen müssen Sie ebenfalls kosten – u. a. den aus exquisiten italienischen Weinen angerichteten und mit edlen Gewürzen verfeinerten Heidelbeer-Glühwein.  

Aber nicht nur für die großen, sondern auch für die kleinen Ferienhaus-Urlauber ist volles Programm angesagt. Hierfür sorgt vor allem die Nürnberger Kinderweihnacht auf dem Hans-Sachs-Platz. Neben der zauberhaften Weihnachtsstadt, die zu Plätzchenbacken, Bastelstunden oder Karussell- und Riesenradfahrten einlädt, hat u. a. das Sternenhaus im Heilig-Geist-Saal ein vielseitiges vorweihnachtliches Kultur- und Erzählprogramm zu bieten.

Die mehr als 160 Veranstaltungen reichen vom Kindertheater über Puppenspiel-, Zauber-, Ballett- und musikalischen Aufführungen bis hin zur besonders beliebten Märchenstunde mit dem Nürnberger Christkind.

Während die Wünsche der jungen Besucher auf der Kinderweihnacht in Erfüllung gehen, können die Älteren auf dem Markt der Partnerstädte, der sich auf dem Rathausplatz befindet, mit seinen ca. 25 Ständen erstklassige Spezialitäten aus aller Herren Länder verkosten. Probieren Sie doch einmal Arabica-Kaffee und hochwertige Zigarren aus San Carlos in Nicaragua oder Honigplätzchen aus Kavala in Griechenland. Oder bewundern Sie Perlen und Silberschmuck aus China und genießen Sie einen (oder mehrere) der fast 40 verschiedenen Single Malt Whiskys aus Glasgow ... Thüringer Weihnachts- und Bratapfelstollen aus Gera dürfen dabei natürlich nicht fehlen. 

Wollen Sie dem lebhaften Getümmel des Städtleins aus Holz und Tuch entfliehen und sich einen Überblick über den Markt und die Nürnberger Altstadt verschaffen, haben Sie ganz in der Nähe die passende Gelegenheit dazu.

So bieten die Türme der beiden Stadtteilkirchen St. Sebald und St. Lorenz eine herrliche Aussicht auf Hauptmarkt und Gassen. Selbst die majestätische Kaiserburg können Sie erspähen. Eine weitere reizvolle Attraktion erwartet Sie bei einer Rundfahrt durch die festlich beleuchtete und geschmückte Altstadt mit der Museums-Postkutsche.

Ganz in der Nähe des Weihnachtspostamtes, in der Waaggasse gegenüber dem Sorat Hotel Saxx startet und endet die nostalgische Tour im historischen gelben Postkutschen-Wagen, der täglich bis zum 23.12. zwischen 13.00 und 19.00 Uhr sowie am 24.12. von 11.00 bis 14.00 Uhr verkehrt.

Noch mehr Abwechslung in der Adventszeit erwartet Ferienhaus-Urlauber mit den zahllosen vorweihnachtlichen Veranstaltungen der Nürnberger Kirchen und Museen. Konzerte, Gottesdienste, Ausstellungen, Führungen und Rundfahrten lassen sicherlich keine Wünsche mehr offen. 

Suchen Sie ein Ferienhaus in Bayern?

Ferienhäuser in Bayern

Ferienhäuser in Bayern

Ferienhaus Urlaub in Bayern. Alle Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Überblick.

Ferienhäuser in Berchtesgaden

Ferienhäuser in Berchtesgaden

Berchtesgaden ist eine Kleinstadt in den Alpen, die vom mächtigen Watzmannmassiv überragt wird.

Ferienhäuser Bayerische Alpen

Ferienhäuser Bayerische Alpen

Die Bayerischen Alpen liegen im Süden des Bundeslandes Bayern. Die Alpenregion erstreckt sich vom Lech im Westen bis nach Berchtesgaden.

Wir empfehlen im Ferienhaus Urlaub einen Besuch dieser Sehenswürdigkeiten: