​ Schloss Nymphenburg – Gesamtkunstwerk von Weltrang

​ Schloss Nymphenburg – Gesamtkunstwerk von Weltrang

ID 25332768 © Anyaivanova | Dreamstime.com

Als ‚Gesamtkunstwerk von Weltrang‘ – so bezeichnet der amtliche Schlossführer von 2011 Schloss Nymphenburg im Westen Münchens. Mit den ausladenden Bauten, der kunstvollen Inneneinrichtung sowie der weitläufigen Parkanlage gehört die Sommerresidenz der bayerischen Kurfürsten zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten ganz Bayerns und zu den großen Schlossensembles in Europa.

Kein Wunder, dass mehr als 300.000 Besucher jährlich die beeindruckende Barockanlage im Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg bestaunen. Sind Sie während Ihres Ferienhaus-Urlaubs in München, dann sollte die kurfürstliche Residenz unbedingt auf Ihrem Besichtigungsprogramm stehen, das übrigens in Filmen wie ‚Ludwig II.‘ oder ‚Letztes Jahr in Marienbad‘ als repräsentative Filmkulisse gedient hat!  

Highlights des 630 m langen Schlosses, das unter Mitwirkung der begehrtesten Maler, Stuckateure und Bildhauer ihrer Zeit entstand, sind der sogenannte ‚Steinerne Saal‘, die berühmte ‚Schönheitengalerie Ludwigs I.‘ sowie das Geburtszimmer König Ludwigs II. Die wertvollen Sammlungen der im Schloss untergebrachten Museen sollten Sie darüber jedoch nicht vergessen. Wohlverdiente Entspannung bietet anschließend der riesige, fast 180 ha große Schlosspark. Vier kunstvoll gestaltete Parkburgen, zwei Promenaden entlang des Schlosskanals, zwei Seen, große Brunnen- und Fontänenanlagen sowie vielfarbig leuchtende Blumenarrangements werden Sie mit Sicherheit verzaubern! Musikfreunde sollten sich zudem die Konzerte im Orangerietrakt vormerken.  

Vom einfachen ‚Lusthauß‘ zum barocken Prachtbau  

Nach Plänen des italienischen Architekten Agostino Barelli wurde im Jahre 1664 mit dem Bau des ‚Lusthauß Nymphenburg‘ begonnen. 15 Jahre später war der mächtige kubische Pavillon in der Mitte des heutigen Schlosses fertiggestellt, der von einem kleinen Garten umgeben war. Glich das Schloss zunächst eher einer einfachen italienischen Landvilla, so entwickelte sich Nymphenburg erst in den nachfolgenden Jahrzehnten zu der ausladenden Anlage, wie wir Sie heute kennen. Schloss und Garten wurden dann immer wieder im Stil von Rokoko und Klassizismus umgestaltet und erweitert.  

Bedeutendster Raum ist der ‚Steinerne‘ bzw. ‚Große Saal‘, der von François de Cuvilliés d. Ä. als Festsaal entworfen wurde und ganze drei Geschosse im Mittelpavillon einnimmt. Beeindruckend ist der monumentale Deckenfreskenzyklus, der von üppigen Rokokostuckaturen eingefasst ist und von Johann Baptist Zimmermann stammt. An den Steinernen Saal schließen sich die noblen Nördlichen und Südlichen Appartements an. Im südlichen Pavillon befindet sich dann ein weiterer Höhepunkt: die berühmte Schönheitengalerie König Ludwigs I. Hier können Sie insgesamt 36 Bildnisse schöner Frauen aus den verschiedensten Gesellschaftsschichten bewundern, die im Auftrag des Königs von Joseph Karl Stieler angefertigt wurden. Selbstverständlich darf hier ein Porträt der Geliebten des Königs, der spanischen Tänzerin Lola Montez, nicht fehlen … Genauer besichtigen sollten Sie zudem das um 1815 mit Mahagoni-Mobiliar und Kindermöbeln ausgestattete Schlafzimmer der Königin, denn hier erblickte am 25.08.1845 kein Geringerer als der spätere König Ludwig II. das Licht der Welt. 

Sehenswert sind selbstverständlich auch die bedeutenden Sammlungen der im Schlosstrakt untergebrachten Museen. So zeigt das Marstallmuseum im Südflügel des Schlosses über 40 repräsentative Kutschen, Schlitten und prächtige Geschirre aus der Zeit der Wittelsbacher Kurfürsten und Könige. Aufgrund ihres reichhaltigen Bestandes zählt die Sammlung sogar zu den bedeutendsten Sammlungen ihrer Art. Interessieren Sie sich eher für edle Porzellane? Dann dürfen Sie sich die Privatsammlung ‚Nymphenburger Porzellane‘ nicht entgehen lassen, die wunderschöne Service und Figuren aus drei Jahrhunderten zeigt. Musikliebhaber sollten sich wiederum die zahlreichen Konzertveranstaltungen vormerken, die z. B. im Rahmen der beliebten Nymphenburger Schlosskonzerte im Hubertus- oder Johannissaal des Orangerietraktes stattfinden.  

Video: Deutschland, Bayern - Schloss Nymphenburg

Der Schlosspark – Gondelfahrten, Traumaussichten und vier architektonische Schätze  

Besonders bei schönem Wetter wartet aber noch ein absolutes Highlight auf Sie: der riesige und in zwei Bereiche aufgeteilte Schlosspark. Zunächst erwartet Sie der symmetrisch und im Stil des französischen Barocks gestaltete Bereich direkt hinter dem Schloss. Danach folgt der große Teil, der in der Art englischer Landschaftsparks angelegt wurde und jede Menge Abwechslung bietet. Ein weit verzweigtes Wegenetz führt über Brücken und an Bachläufen, Seen, Kanälen und Kaskaden entlang zu zahlreichen (landschafts-)architektonischen Preziosen. Auf dem Nymphenburger Kanal können Sie sich während der Sommersaison sogar eine romantische Gondelfahrt gönnen.  

Auf Ihrer Wanderung durch den ausladenden Park sollten Sie jedoch die wichtigsten architektonischen Highlights nicht verpassen: die vier kleinen ‚Parkburgen‘ genannten Lustschlösschen. Neben der Badenburg, der Pagodenburg und der Magdalenenklause werden Sie sich vor allem an der Amalienburg kaum satt sehen können, die unter der Leitung von François de Cuvilliés überaus prunkvoll gestaltet wurde. So wurden alle Räume mit höchster Raffinesse unterschiedlich arrangiert. Unter ihnen allen ragt der kreisförmige, an Pracht kaum zu überbietende Spiegelsaal mit seiner reichen Silberdekoration und seinen verblüffenden Licht- und Spiegeleffekten hervor.  

Haben Sie von Bäumen, Sträuchern und Blumen noch nicht genug, dann empfehlen wie Ihnen den Besuch des Botanischen Gartens München-Nymphenburg, der sich unmittelbar nördlich anschließt und auf einer Fläche von über 21 ha eine spannende Reise durch heiße Wüsten, kühltropische Bergwälder und feuchttropische Gebiete ermöglicht.  

Bei Ihrer Anreise nach Schloss Nymphenburg per PKW stehen Ihnen am Schlossrondel zahlreiche Parkplätze zur Verfügung. Aber auch mit dem Münchner Verkehrsverbund (MVV) erreichen Sie leicht Ihr Ziel: Entweder zunächst mit der S-Bahn bis zur Haltestelle Laim, und dann weiter mit der Bus-Linie 51 Richtung Olympiazentrum bis zur Haltestelle Schloss Nymphenburg. Oder mit der Straßenbahn-Linie 17 ab Sendlinger Tor Richtung Amalienburgstraße bis Haltestelle Schloss Nymphenburg.  

Öffnungszeiten des Schlosses sind von April bis 15.10. täglich von 9.00-18.00 Uhr, und vom 16.10. bis März täglich von 10.00-16.00 Uhr. Der Schlosspark öffnet sein Haupttor in den Monaten Januar bis März, November und Dezember von 6.00-18.00 Uhr, im April und Oktober von 6.00-20.00 Uhr, und von Mai bis September von 6.00-21.30 Uhr. Die Parkburgen können Sie ausschließlich von April bis zum 15.10. täglich von 9.00-18.00 Uhr besichtigen.   

Suchen Sie ein Ferienhaus in Bayern?

Ferienhäuser in Bayern

Ferienhäuser in Bayern

Ferienhaus Urlaub in Bayern. Alle Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Überblick.

Ferienhäuser in Berchtesgaden

Ferienhäuser in Berchtesgaden

Berchtesgaden ist eine Kleinstadt in den Alpen, die vom mächtigen Watzmannmassiv überragt wird.

Ferienhäuser Bayerische Alpen

Ferienhäuser Bayerische Alpen

Die Bayerischen Alpen liegen im Süden des Bundeslandes Bayern. Die Alpenregion erstreckt sich vom Lech im Westen bis nach Berchtesgaden.

Wir empfehlen im Ferienhaus Urlaub einen Besuch dieser Sehenswürdigkeiten: