Königssee

Königssee – der Alpenfjord bei Berchtesgaden

Eingebettet in eine fantastische Hochgebirgslandschaft liegt der fjordähnliche Königssee im südlichsten Zipfel des Nationalparks Berchtesgaden. Das Wasser des Bergsees besitzt Trinkwasserqualität.

Königssee – Bergseeidylle am Fuß des Watzmanns

Königssee – der Alpenfjord bei BerchtesgadenSmaragdgrün schimmert das Wasser des Königssees, der sich in einem tief eingeschnittenen Tal am Fuß des Watzmanns erstreckt. Steil stürzen die Felswände zu beiden Seiten des fjordähnlichen Sees zum Wasser hin ab. Der Königssee besitzt eine exzellente Wasserqualität und gehört zu den saubersten Binnengewässern Deutschlands. 

Am Nordufer liegt die Ortschaft Königssee in der Gemeinde Schönau. Hier entwässert der See über die Königsseer Ache, die am Abfluss von einer überdachten Holzbrücke überspannt wird. Am südlichen Ende des acht Kilometer langen Sees liegt die Saletalm. Sie wurde im Jahr 1516 erstmalig erwähnt und bietet die Möglichkeit zur Einkehr. An dieser Stelle mündet der Saletbach in den Königssee, der den natürlichen Abfluss des Obersees bildet. 

Königsseeschifffahrt und St. Bartholomä

Auf dem Königssee verkehren ganzjährig die Elektroboote der bayerischen Seenschifffahrt. Der Startpunkt befindet sich am Bootsanleger im Ortsteil Königssee. Lautlos gleiten die Passagierschiffe über das smaragdgrüne Wasser und passieren kurz nach dem Ablegen die baumbestandene Felsinsel Christlieger. Auf dem kleinen Inselchen steht eine Marmorstatue des Heiligen Johannes von Nepomuk, die im Jahr 1711 errichtet wurde. Den ersten Stopp legen die Boote an einer Halbinsel mit der berühmten Wallfahrtskirche St. Bartholomä mit ihren feuerroten Zwiebeltürmen ein, die als Wahrzeichen des Königssees gilt. Die Grundmauern der Kirche stammen aus dem 12. Jahrhundert. Dahinter steht ein ehemaliges Jagdschlösschen der bayerischen Könige, in dem sich heute ein Gasthaus befindet. Steil und bedrohlich ragt hinter der Wallfahrtskirche die gewaltige Ostwand des Watzmanns auf. Den zweiten Stopp legen die Ausflugsboote am Südende des Sees an der Saletalm ein. 

Wanderparadies Königssee

Die Bergregionen rund um den Königssee sind ein Wanderparadies der Extraklasse und viele Urlauberentscheiden sich wegen dieser atemberaubenden Gebirgsregion für einen Urlaub in einem Ferienhaus Bayern im Nationalpark Berchtesgaden. Die Wallfahrtskirche St. Bartholomä ist im Rahmen einer Wanderung von Ramsau, Schönau oder über das Wimbachtal zu erreichen. Trittsicherheit und Kondition sind auf den kräftezehrenden Wanderungen gefragt. Von der Wallfahrtskirche führt ein schmaler Pfad in das Eisbachtal an der Watzmann-Ostwand. Dort befindet sich ein Ganzjahresschneefeld, das bis auf eine Höhe von 930 m herabreicht. Eine traumhafte Aussicht auf den Königssee haben Sie vom Gipfel des Jenner, den Sie mit der Jennerbahn bequem und komfortabel erreichen. 

Mieten Sie ein Ferienhaus Königssee oder eines der Ferienhäuser Bayern in der Umgebung. Lassen Sie sich in Ihrem Urlaub in Bayern von der märchenhaften Stimmung am Königssee verzaubern und statten Sie dem fjordähnlichen Bergsee im Nationalpark Berchtesgaden einen Besuch ab.