Würzburg

​Würzburg, barocke Weinstadt in Unterfranken

ID 26581080 © Inga Nielsen | Dreamstime.com

Die Stadt ist eine gelungene Mischung aus Kunst, Kultur und Gastronomie. Die zahlreichen Weinstuben, Weinkeller und Weingüter und natürlich der Bocksbeutel, die typische Flaschenform für den Frankenwein, sind prägend für den Ruf von Würzburg als Dreh- und Angelpunkt der Weinregion Franken.

Sehenswürdigkeiten in Würzburg

Zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Würzburg zählen ohne Frage die folgenden:

  • Die Würzburger Residenz: Dieser am Rande der Innenstadt von Würzburg liegende Residenzbau im Barockstil ist so einzigartig, dass er von der UNESCO mitsamt Residenzplatz und Nebengebäuden 1981 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Das gewaltige Treppenhaus, das Audienzzimmer, das venezianische Zimmer, der weiße Saal, der Kaisersaal und nicht zu vergessen das Spiegelkabinett, sollten sich Besucher der Stadt nicht entgehen lassen.
  • Die alte Mainbrücke: Würzburgs älteste Mainbrücke ist ein Wahrzeichen der Stadt. Die Brücke aus dem 12. Jahrhundert prägt mit ihren Steinfiguren das Bild der Stadt. Sie verbindet die am rechten Mainufer liegende Altstadt mit der auf der anderen Flussseite liegende Festung Marienberg. Die Bogenbrücke aus Naturstein ist 185 Meter lang und hat 8 Öffnungen. Zwölf Statuen von Heiligen, unter anderem der Frankenkönig Pippin der Jüngere und Kaiser Karl der Große, schmücken die Brücke. Wer in Würzburg weilt, muss auf jeden Fall einmal über diese Brücke gehen, schon um der sehenswerten Festung Marienberg einen Besuch abzustatten.
  • Die Festung Marienberg: Das ehemalige fürstbischöfliche Schloss thront auf dem Marienberg oberhalb von Würzburg. Die dreiteilige Anlage besteht aus dem äußeren Burghof, dem inneren Burghof und dem Fürstengarten. Die den inneren Burghof umschließende Burg wird von drei Türmen beschützt, dem Randersackerer Turm (Sonnenturm), dem Marienturm und dem Kiliansturm. Im Inneren der Burg befindet sich ein Brunnenhaus, mit einem heute noch funktionierenden Festungsbrunnen. Der 102 Meter tiefe Brunnen wird durch zwei Quellen und durch Sickerwasser gespeist. Im Fürstengarten finden sich 2 spätbarocke Gartenpavillons, kunstvoll angelegte Brunnenanlagen und prachtvolle Blumenbeete deren geometrische Anordnung beeindruckend ist. In der Festung ist das Museum für Franken mit dem Fürstenbaumuseum beheimatet. In 45 Schauräumen sind Gemälde, Skulpturen und Kunsthandwerk bedeutender fränkischer und vieler anderer Künstler zu besichtigen.
  • Die Hofkirche: Im der Südwestecke der Würzburger Residenz liegt versteckt, einer der schönsten Sakralbauten des 18. Jahrhundert in Deutschland, die Hofkirche. Unter den drei ovalen Gewölbekuppeln des prachtvoll dekorierten Raums stand schon so mancher Besucher mit offenem Mund.   

In und um Würzburg gibt es zahlreiche Ferienwohnungen und Ferienhäuser die für einen gelungenen Urlaub in der Barockstadt gebucht werden können.

Wir empfehlen Ihnen auch die folgenden Seiten: